Wer oft mit seinem geliebten E-Scooter unterwegs ist, wird nicht vermeiden können, diesen früher oder später professionell zu reinigen.

Dabei sollte grundlegend beachtet werden, dass ein E-Scooter ähnlich wie ein E-Bike gesäubert wird. Sie sollten daher vor der Reinigung unbedingt den Akku entfernen. Ist dies Aufgrund des Baus nicht möglich, sollte dieser lediglich mit einem Schwamm behandelt werden.

Kann die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger erfolgen?

Die Reinigung des E-Scooters mit einem Hochdruckreiniger sollte unbedingt vermieden werden. Stattdessen sollten Sie mit wenig Druck und am besten einem Gartenschlauch Ihren E-Scooter reinigen. Dieser wird dadurch mit Nässe behandelt und anschließend der Dreck mit einem handelsüblichen Schwamm entfernt. Hoher Wasserdruck ist für den E-Scooter keine gute Wahl! Sonst kann Wasser dort in den Roller eintreten, wo es schädlich sein kann, da zum Beispiel das Öl aus den Lagern gespült wird. Der Pflegeaufwand wird somit nur unnötig erhöht, was durch eine angemessenere Reinigung vermeidbar ist.

Welche Materialien werden für die Reinigung benötigt?

Prinzipiell werden für die Reinigung keine speziellen Mittel gebraucht. Mit passenden Reinigungsmittel können sie allerdings einfacher und effektiver den E-Scooter reinigen. Die Grundausstattung einer angemessenen Reinigung sollten sie allerdings zur Hand haben. Zu dieser gehören ein Eimer, welcher mit Wasser gefüllt sein sollte, ein Schwamm und idealerweise noch ein gutes Reinigungsshampoo. Wenn sie ihren E-Scooter intensiv und gründlich reinigen wollen, dann können Sie sich auch eine spezielle Bürste besorgen, mit welcher das Putzen kleinerer Ecken erleichtert wird. Als Alternative können Sie aber auch einen Schwamm halbieren oder vierteln um somit auch die Ecken des Rollers reinigen zu können. Wenn Sie sich keine teuren Spezialprodukte zulegen möchten, können Sie auch mit normalem Oberflächenreiniger aus dem Supermarkt den E-Scooter reinigen. Die Funktion dieser ähnelt stark den Spezialprodukten, die billigen Alternativen sind aber nicht ganz so schonend. Wenn das Produkt hingegen zeitnah abgewischt wird und dabei auf das komplette Entfernen des Reinigers geachtet wird, dann sollten auch die billigeren Alternativen ihren Zweck erfüllen. Beachtet werden sollte außerdem, dass fettlösende Reiniger die Lager und Gelenke des E-Scooters nicht berühren sollten.

E-Scooter im Winter reinigen

Im Winter sieht die Reinigung des Rollers anders aus, da meist kein Gartenschlauch zur Verfügung steht und er teilweise in der Wohnung gereinigt werden muss. Aber auch ohne extra Mittel können sie auch im Winter ihren Scooter wieder sauber bekommen. Gerade im Winter kann der Scooter durch den Matsch und Dreck, besonders auch auf der Trittfläche besonders schnell schmutzig werden. Aber Sie brauchen keinerlei Bedenken zu haben, denn auch im Winter müssen Sie nicht mit einem schmutzigen Roller unterwegs sein. Sie benötigen lediglich einen Handfeger oder Besen, vorzugsweise mit etwas härteren Borsten. Stellen Sie Ihren matschigen Scooter am besten warm, damit er zunächst trocknen kann. Dann kann der Roller ganz leicht mit dem Handfeger abgebürstet und eventuell anschließend mit einem feuchten Küchentuch gereinigt werden. Dabei sollten auch die Räder, die Unterseite und die Gelenke nicht vergessen werden! Mehr muss im Winter für den Scooter nicht getan werden.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie E-Scooter und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here